Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen

  • Ich habe bereits einen DSL-Router. Kann ich diesen weiterverwenden?

Das kommt auf das Modell an. In der Regel können Sie den Router weiterverwenden. Falls Sie sich nicht sicher sind ob Ihr jetziger Router geeignet ist, teilen Sie uns einfach die Modellbezeichnung mit, wir werden Sie dann beraten.

  • Kann ich gleichzeitig surfen und telefonieren?

Ja. Sie können surfen und Telefongespräche gleichzeitig führen.

  • Warum ist es so wichtig, auf dem Antrag eine Handynummer / dienstl. Nummer anzugeben?

Wir benötigen Ihre Handynummer / dienstl. Nummer, um Sie für etwaige Rückfragen kontaktieren zu können.

  • Was mache ich, wenn mein Vertrag ausläuft, kurz bevor Sie meine Gemeinde mit Breitband erschlossen haben?

Bitte kündigen Sie Ihren bestehenden Vertrag nicht selbst. Sie können versuchen, mit Ihrem jetzigen Anbieter eine kürzere Vertragsdauer zu vereinbaren. Falls Sie Fragen zur Vorgehensweise haben, können Sie sich gerne an unseren Service wenden.

  • Kann es am Tag der Portierung (Rufnummernübernahme) zu Problemen kommen?

Die Schaltung wird im Laufe des Tages durchgeführt. In diesem Zeitraum wird Ihre Anschlussleitung von Ihrem bisherigen Anbieter zu uns umgeschaltet, außerdem werden Ihre Rufnummern übernommen. Ihr alter Provider wird an diesem Tag morgens Ihren Telefonanschluss außer Funktion setzen. Die Umschaltung der Leitung von Ihrem alten Provider zu uns erfolgt im Laufe des Tages durch einen Techniker der Deutschen Telekom. Bis die Umschaltung stattgefunden hat, wird Ihr Anschluss komplett außer Funktion sein. Sollte der Anschluss nach 17 Uhr noch nicht funktionieren, wenden Sie sich bitte an unsere Kundenhotline. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir weder Informationen über den genauen Zeitpunkt der Schaltung noch Einfluss darauf haben.

  • Wie kann ich meinen Anschluss auf ein anderes Ziel umleiten?

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anrufe automatisch weiterzuleiten. Eine Anrufweiterschaltung (AWS) ist in drei Varianten möglich:

  1. AWS Sofort: Jeder Anruf wird unverzüglich weitergeleitet. Ihr Telefon klingelt nicht.
  2. AWS Verzögert: Ein Anruf wird umgeleitet, falls er nicht nach 20 Sekunden beantwortet wird.
  3. AWS bei Besetzt: Ein Anruf wird sofort umgeleitet, wenn auf dem angerufenen Anschluss derzeit gesprochen wird.

Um eine Anrufweiterschaltung zu aktivieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Hörer abheben und Wählton abwarten
  2. Bitte geben Sie folgende Ziffern über das Tastenfeld ein: Für AWS Sofort: *#*21* Zielrufnummer  oder Für AWS Verzögert: *#*61* Zielrufnummer  oder Für AWS bei Besetzt: *#*67* Zielrufnummer
  3. Bitte warten Sie die Ansage ab. Legen Sie dann auf.

Um eine Anrufweiterschaltung zu deaktivieren, tun Sie bitte Folgendes:

  1. Hörer abheben und Wählton abwarten
  2. Bitte geben Sie folgende Ziffern über das Tastenfeld ein: Für AWS Sofort: *##21# oder Für AWS Verzögert: *##61# oder Für AWS bei Besetzt: *##67#
  3. Bitte warten Sie die Ansage ab. Legen Sie dann auf.
  • Wie kann ich die DSL-Geschwindigkeit testen?

Wegen der sehr hohen Übertragungsrate unserer VDSL-Anschlüsse muss eine Messung der Geschwindigkeit sehr sorgfältig durchgeführt werden, um Messfehler zu vermeiden. Hinweise für eine sachgemäße Geschwindigkeitsmessung finden Sie im Artikel "Grob geschätzt" von Urs Mansmann (c't, Ausgabe 08/09, Seite 157). Insbesondere bei einer Messung über eine WLAN-Schnittstelle hängt die Erreichbare Datenrate maßgeblich von den örtlichen Gegebenheiten (Entfernung zum Access Point, Beschaffenheit des Mauerwerks) ab. Falls Sie den Eindruck haben, dass Ihr Ilm-Provider-Anschluss "zu langsam" ist, so überprüfen Sie bitte zunächst, mit welcher Rate sich Ihr DSL-Modem verbunden hat. Diese Information finden Sie beispielsweise bei der AVM Fritz!Box auf der Startseite (http://fritz.box). Sollten die Eigenschaften unseres Anschlusses keine ausreichende Übertragungsrate ermöglichen, dann bieten wir Ihnen an, kostenlos in einen preisgünstigeren Tarif zu wechseln. Bitte kontaktieren Sie dazu unseren Service.